Artikel 1 – Begriffe

1.1 Unter „Zero55 Enschede“ ist die Gesellschaft mit beschränkter Haftung Zero55 Enschede B.V. zu verstehen.
1.2 Unter „Abnehmer“ ist jede natürliche oder juristische Person zu verstehen, die mit Zero55 Enschede einen Vertrag im Hinblick auf die Nutzung der Einrichtungen von Zero55 Enschede vereinbart hat.
1.3 Unter „Einrichtungen“ sind zu verstehen: alle Dienstleistungen und Produkte, die Zero55 Enschede anbietet, unter anderem, jedoch nicht beschränkt auf, Kartfahren, Lasergames, Indoor-Klettern, Escape Rooms, Teambuilding-Aktivitäten und Gastronomieeinrichtungen.

Artikel 2 – Anwendbarkeit

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind auf alle von Zero55 Enschede geschlossenen Verträge sowie auf jede Form der Nutzung der einzelnen Einrichtungen von Zero55 Enschede zutreffend. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben gegenüber allen anderen Geschäftsbedingungen von welchem Abnehmer auch immer Vorrang, sofern keine anders lautenden Vereinbarungen getroffen wurden.

Artikel 3 – Mindestzahl

Auf Gruppenarrangements ist eine Mindestteilnehmerzahl zutreffend. Die Mindestteilnehmerzahl hängt von der jeweiligen Einrichtung ab, die gebucht wurde. Liegt die Zahl der Abnehmer unter der für die betreffende Einrichtung angegebenen Mindestzahl, werden die Kosten für die Mindestteilnehmerzahl in Rechnung gestellt.

Artikel 4 – Zahlung

4.1 Die Zahlung erfolgt vor Beginn der Nutzung der jeweiligen Einrichtung.
4.2 Bei Reservierungen sind 50% der zu leistenden Vergütung vorab zu leisten. Der Restbetrag ist am Tag der Teilnahme zu begleichen, sofern keine anders lautenden schriftlichen Vereinbarungen getroffen wurden.
4.3 Ist eine Zahlung auf Rechnung vereinbart worden, hat die Zahlung auf jeden Fall innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach dem Rechnungsdatum zu erfolgen. Diese Frist ist definitiv.
4.4 Bei Ausstellung einer Rechnung ist Zero55 Enschede befugt, Verwaltungskosten in Rechnung zu stellen.

Artikel 5 – Zahlungsrückstand

5.1 Bei einer nicht fristgerechten Zahlung gemäß der oben genannten definitiven Zahlungsfrist ist von einem Verzug die Rede. In dem Fall wird die Forderung an unser Inkassobüro weitergeleitet. Die Inkassokosten gehen zu Lasten des Abnehmers.

Artikel 6 – Sicherheit

6.1 Das Betreten der Einrichtungen von Zero55 Enschede sowie des Geländes darum herum erfolgt auf eigene Gefahr.
6.2 Beim Betreten der Anlage begibt sich der Besucher wissentlich in eine Umgebung, in der das Risiko von Schäden oder Verletzungen erhöht ist. Zero55 Enschede hantiert strenge Vorschriften im Hinblick auf die Gewährleistung der Sicherheit aller Personen.
6.3 Beim Betreten des Komplexes akzeptiert der Besucher das erhöhte Risiko und erklärt sich dieser mit den geltenden Sicherheitsbestimmungen einverstanden. Die Bestimmungen sind an mehreren Stellen ausgehängt, kostenlos an jeder Rezeption erhältlich und auf der Webseite von Zero55 Enschede nachzulesen.
6.4 Die Folgen bei Nichtbeachtung oder Nichteinhaltung der einzelnen Sicherheitsbestimmungen sind auf eigene Rechnung und Risiko.
6.5 Alle Personen sind verpflichtet, den Anweisungen von Zero55 Enschede jederzeit Folge zu leisten.

Artikel 7 Haftung von Zero55 Enschede

7.1 Zero55 Enschede haftet nicht für Schäden (auch infolge von Diebstahl), die Abnehmer oder Besucher erleiden, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.
7.2 Die oben genannte Bestimmung gilt allen Personen gegenüber, unabhängig davon, ob der Schaden verursacht wurde infolge (jedoch nicht beschränkt auf):
– des Betretens der Kartbahn, Lasergame-Arena, des Kletterparks oder Escape Rooms
– eines Unfalls mit einem Kartfahrzeug, beim Lasergamen, beim Klettern, beim Besuch eines Escape Rooms oder infolge eines anderen Unfalls mit (einem) anderen Abnehmer(n)
– einer Übertretung der Sicherheitsvorschriften durch einen Abnehmer oder Besucher
– von Umständen, die dem Abnehmer oder Besucher zuzurechnen sind.
7.3 Sollte Zero55 Enschede dennoch haftbar sein, ist die Haftung auf den Höchstbetrag beschränkt, der im jeweiligen Fall von der Haftpflichtversicherung ausgezahlt wird.

Artikel 8 Haftung des Abnehmers

8.1 Abnehmer (und alle anderen Personen in deren Begleitung) haften als Gesamtschuldner für alle Schäden, die auf den Verlust, den Diebstahl oder die Beschädigung des Besitzes oder Eigentums von (Mitarbeitern von) Zero55 Enschede und von Dritten zurückzuführen sind, sowie für alle Verletzungen, die Mitarbeitern von Zero55 Enschede und Dritten zugefügt wurden, ungeachtet der Tatsache, ob der Schaden oder die Verletzung auf irgendeine Handlung oder Unterlassung seitens des Abnehmers selbst oder von anderen Personen zurückgeht, die sich mit Zustimmung des Abnehmers auf dem Gelände von Zero55 Enschede aufgehalten haben.
8.2 Der Abnehmer schützt Zero55 Enschede vor allen Ansprüchen im Zusammenhang mit einem von Dritten erlittenen Schaden, wenn dieser (unter anderem) auf irgendeine Handlung oder Unterlassung seitens des Abnehmers oder anderer Personen, die sich mit der Zustimmung des Abnehmers auf dem Gelände von Zero55 Enschede aufgehalten haben, zurückzuführen ist.

Artikel 9 – Beschwerden

9.1 Trotz aller von Zero55 Enschede angestrengten Bemühungen kann es passieren, dass ein Abnehmer eine berechtigte Beschwerde hat. Die Beschwerde muss zunächst vor Ort und unverzüglich bei der Rezeption gemeldet werden.
9.2 Ist eine direkte Meldung unter normalen Bedingungen nicht möglich, ist die Beschwerde innerhalb einer Frist von acht Werktagen nach Inanspruchnahme der Dienstleistung oder Eingang der darauf bezogenen Rechnung unter Angabe der Fakten, auf die die Beschwerde bezogen ist, schriftlich bei Zero55 Enschede einzureichen.

Artikel 10 Anwendbares Recht, zuständiges Gericht

10.1 Auf alle mit Zero55 Enschede geschlossenen Verträge ist niederländisches Recht zutreffend.
10.2 Für alle aus diesem Vertrag hervorgehenden Rechtsstreitigkeiten ist das Gericht am Ort der Niederlassung von Zero55 Enschede zuständig, sofern auf der Grundlage des Gesetzes kein anderes Gericht zwingend vorgeschrieben ist.

Korrespondenzanschrift
Zero55 Enschede B.V.
Postfach 10026
7301 GA Apeldoorn
Tel.: +31 55 527 05 00